ESG Bremen, am 4. Dezember 2007

Heyho, es weihnachtet...

Da kam große Freude über sie
und sie gingen in das Haus
und fanden das Kindlein
mit Maria, seiner Mutter…«*
Vorsichtig nahmen sie das Kindlein
aus der Krippe,
wickelten es hübsch ein,
schnallten es auf das größte Kamel
und eilten zurück in ihr Heim.

* Matthäus 2,9-11a

Lasst Euch das Kind nicht wegschnappen!

Ein frohes Fest wünscht Euch
Eure ESG Bremen


Heyho, es weihnachtet
in dieser Stadt so gleißend hell
in der dunkelsten Zeit des Jahres.
Bimmelnde Männer an jeder Ecke,
mit roten Mänteln und Nasen,
verschnupft oder weinselig Säcke tragend.
Drum herum die Vielen
mit Plastiktüten in der Hand,
zum Bersten gefüllt bis zum Rand,
tragen schwer, aber schnell
ihre Schätze fort.
Weihnachtsreife Großstädter,
tief verwurzelt in alter Mythologie
zu haben, statt zu sein:

»Der Stern,
den sie im Morgenland gesehen hatten,
ging vor ihnen her,
bis er über dem Ort stand,
wo das Kindlein war.

ESG Bremen

Parkstraße 107
28209 Bremen
www.esg-bremen.de
info@esg-bremen.de
Telefon: 0421 / 241260

Tür der ESG Bremen

Übernachtung möglich Dusche vorhanden

Regelmäßige Veranstaltungen

..die esg-Bremen ist nicht fromm, sondern eher quirlig (sagen esg-ler hier so). Aber wir beschäftigen uns zwischendurch mit existenziellen Fragen, die uns bewegen. Das sind sehr unterschiedliche:
Für die einen ist es die allernächste Zukunft, die alle Gedanken absorbiert: Studium, wie schaff ich das? Job? Freunde & Liebe, wo zum Kuckuck gibt´s die? (Näheres dazu dienstags in der Kneipe und beim Tango-Argentino ;-)
Für andere ist es der weltweite Klimawandel und der Ausverkauf der Erde, und inwieweit wir involviert sind/ sein werden und aufstehen müssen für die Welt von morgen.

  Da wir in Bremen einen Hang zum Interkulturellen haben, beschäftigen sich wiederum welche ganz existenziell und mit viel Feiern, Tanzen, Kochen und Vorträgen mit der Verständigung der Kulturen. (Näheres siehe Culture Nights und Konfliktherd Nahost und Combatants for peace.)
Dazu gehört auch unser Fair-Handels-Projekt: nkooni-Kaffee. Wir haben einen eigenen Kaffee aus Kamerun und einen Stand auf dem Bremer Weihnachtsmarkt (auf dem Liebfrauenkirchhof am Brunnen).

  Wer mag, kann sich auch auf philosophischer oder religiöser Ebene mit den großen Fragen des Lebens auseinandersetzen (Philo-AG, Theowerkstatt, Andachten, Semestergottesdienst oder nachts beim Studi-Kneipentreff).
Und wer Lust hat, sich selber neu zu erfinden, kann in andere Rollen schlüpfen bei den beiden Theatergruppen oder beim Rollenspielabend (DSA). Und wer endlich den Kopf mal abschalten will, kann dies beim Spieleabend, autogenem Training, Muskel-Entspannung oder beim Tanzen.

  Für die Zukunftsfähigkeit der ESG versuchen wir Sorge zu tragen, indem wir die ESG für die/ und mit den Bachelor-Studierenden versuchen umzustricken. Der Ideenpool dafür heißt ZAK (Zukunfts-AK). Das war früher war mal die MAK (Mitarbeiterinnen-Konferenz). Dieses Semester hat sie aber das Schwerpunktthema Zukunft und will beherzt die Leute aus den neuen Studiengängen mit ihrem winzigen Zeitbudget involvieren.